Equipment

Fangen wir mit dem Wichtigsten an – es gibt unverzichtbare Dinge, die wir unbedingt benötigen, um für Sie schöne Beiträge zu fertigen und zu liefern, egal wo wir uns gerade befinden. Im folgenden erfahren Sie genau, mit welcher Technik wir jeden Tag hantieren, um für Sie den frischesten und unterhaltsamsten und hilfreichsten Content zu produzieren.

Also.. unser Equipment.. Es geht los:

Wirklich unverzichtbar für die Arbeit online ist ein hochwertiges leichtes und stabiles Laptop mit langer Akkulaufzeit, großem Arbeitsspeicher und gewaltiger Festplatte. Für uns kommt daher nur eins in Frage: dieses hier, das Apple MacBook Pro in 13 Zoll mit Retina-Display:

* *  *

In Kombination damit ist das iPhone 6 der perfekte Begleiter – einfach in der Handhabung, easy in der „Zusammenarbeit“ mit anderen Apple-Produkten, wie dem MacBook. Außerdem macht es sogar ganz passable Videos. Sie kennen es alle – no more words needed.

Und in diesem Falle mögen wir sogar – entgegen unserer sonstigen Gepflogenheiten – die weiß-goldene Version lieber.

* *  *

Was wir ebenfalls als unverzichtbar empfinden, ist unsere Lieblingskamera Canon 6 D inklusive dem „Immerdrauf“ 24 – 70 mm Canon-Objektiv. Aber das ist Geschmackssache. Wir lieben es, schöne und qualitativ hochwertige Fotos zu machen, aber natürlich ist dieses Equipment insbesondere auf Reisen nicht immer handlich oder gar unauffällig. Trotzdem bevorzugen wir diese Ausrüstung und schleppen sie trotz des Gewichts immer mit uns herum.

Die 6 D ist neben ihren Qualitäten für die „normale“ Fotografie hinaus auch als super Videokamera nutzbar. Wir filmen ständig mit ihr, das Niveau ihrer Filme ist toll. Sogar die Tonqualität ist für unser Empfinden großartig.

* *  *

Dazu paßt dieses tolle und hochwertige und oben bereits angesprochene Canon-Objektiv perfekt zu der Kamera: das Canon EF 24-70mm. Es deckt jede Eventualität und Brennweite ab und läßt optisch keine Wünsche offen.

* *  *

Zusammen mit der Canon 6 D benutzen wir seit neuestem jetzt doch auch mal ein externes Mikro,  das Panasonic VW-VMS10E-K Stereo-Mikrofon. Es paßt technisch super zur 6 D, zum einen über den Blitzschuh, an dem es befestigt wird und dann per Anschluß an der Seite, über den der Ton übertragen wird. Im „echten Leben“ trägt es noch so einen puscheligen Überzug, der verhindert, daß Windgeräusche allzu dominant sind. Das Mikrofon begeistert mit toller Klangqualität, sogar wenn man mal trotz Wind fünf, sechs Meter entfernt von ihm die Moderation beginnt – es hört sich grandios an. Und so soll es sein, für ein nicht gerade günstiges Mikro.

* *  *

Wenn wir gelegentlich doch mal mit „leichtem Gepäck“ unterwegs sind, ist diese Winzlingskamera hier unsere erste Wahl: die Canon Ixus 155 – klein, handlich, robust, leistungsstark, unauffällig, macht gute Fotos und paßt darüber hinaus in jede schmale Reisetasche und jeden Rucksack.

* *  *

Da wir jetzt mittlerweile „so richtig“ youtuben haben wir uns zusätzlich noch dieses entzückende Schätzchen zugelegt:

Der Canon Legria mini X Camcorder ist klein, leicht und mit 12 Megapixel unglaublich leistungsstark. Er ist nicht größer als ein Handy oder eine Schachtel Zigaretten, paßt in jede Hosentasche und hat darüber hinaus noch die unglaubliche Möglichkeit, das Display – wie oben – in Richtung des Aufnehmenden zu drehen. Das erlaubt einem, tolle Filme ganz allein zu drehen, was mit der 6 D bisweilen schon mal beschwerlich ist.

Wir sind mit ihr rundum zufrieden – die Akkulaufzeit ist wirklich gut, das Mikro super und die aufgenommenen Videos in ihrer Qualität wirklich genial. Absolute Kaufempfehlung!!

* *  *

Seit neuestem hat unsere kleine Technikfamilie noch ein neues Mitglied bekommen: die Sony alpha 7 inklusive dem qualitativ sehr hochwertigen Objektiv FE 24-70 von ZEISS – einfach, damit wir auch mal die Kameras tauschen können. Die Sony Alpha 7 hat zudem den Vorteil, daß der Autofokus flotter funktioniert und mit ihr Timelapsen sehr einfach ist. So kann einer von uns (natürlich mit Stativ) auch mal alleine ein Video aufnehmen, falls die Canon Legria mal anderweitig unterwegs ist und was auf der Canon 6 D schon mal schwierig ist.

 

* *  *

Apropros Stativ: das habe ich Euch bisher vorenthalten. Das wirklich hochwertige und stabile, daher aber auch durchaus schwere Stativ, das wir benutzen, ist das Manfrotto X190:

Es ist wirklich sehr praktisch und wichtig, ein gutes Stativ zu haben. Das von Manfrotto hat sich als absolut zuverlässig und praktikabel erwiesen. Ein vernünftiges Video oder eine Fotoserie, gerade im Dunkeln, ist ohne nahezu unmöglich.

* *  *

Für unwegsames Gelände und alle Fälle ist der unten ersichtliche Joby-GorillaPod eine gute Lösung. Dank seiner flexiblen gummierten Ballkopfarme kann er überall stabil angebracht werden. Das ist insbesondere zum TimeLapsen sehr praktisch.

Dank seiner großen Ausführung kann er nicht nur ActionCams sicher halten, sondern auch die Sony Alpha und die Canon 6 D… nacheinander.. 😉

* *  *

Für die kleineren Anlässe haben wir uns noch ein kleines Stativ derselben Machart zugelegt. Das ist aber nun wirklich nur für die ActionCams oder ähnlich kleine Kamerawinzlinge gedacht. Dafür ist es praktisch klein und paßt in jedes Gepäck.

* *  *

Da wir nun auch ernsthaft mit der Podcasterei angefangen haben, haben wir uns direkt von Anfang an zu einem hochwertigen und dafür besonders geeigneten Mikrofon entschlossen – und uns direkt für den Porsche unter den Mikros entschieden: das Røde NTUSB USB-Kondensatormikrofon mit Tischstativ und Popschutz! Und das war die richtige Entscheidung!! Das Mikro ist absolut hochwertig verarbeitet, ein optischer und haptischer Genuß, der im Zweifel auch als Wurfgeschoß dienen könnte, so stabil und hochwertig ist er verbaut. Dazu war es traumhaft unkompliziert anzuschließen und sofort einsatzbereit. Damit haben wir von Anfang an eine hohe Qualität in unseren Podcasts und müssen nicht irgendwann nachbessern – und das entspricht genau unserer Mentalität.

 

* *  *

Zusätzlich zum Studio-Mikrofon benutzen wir noch ein kleineres, leichteres USB-Mikrofon für unterwegs, mit dem wir sehr zufrieden sind:

* *  *

Seit kurzem besitzen wir auch zwei dieser Ansteckmikrofone – spätestens seit dem Interview mit Katja Oeftiger haben wir gemerkt, daß ein Ansteckmikrofon gut und unerlässlich ist, zwei aber besser sind. Und die haben wir jetzt auch – wir vertrauen da auf diese:

Sie sind superpraktisch, klein und handlich, unauffällig und haben wirklich einen tollen Ton. Und da wir jetzt wie gesagt zwei davon haben, werden auch die nächsten Interviews besser und akustisch hochwertig.

* *  *

Seit dem allerallerallerneuesten haben wir auch endlich eine gescheite Action-Kamera – man kommt ja fast gar nicht mehr ohne aus! Filmische Beweise folgen!

Auch hier haben wir uns nach eingehenden Recherchen und langen, ausführlichen Gesprächen mit dem Tech-Nick-Berater unseres Vertrauens vor Ort für die vernünftigste und unseren Qualitätsansprüchen am ehesten gerecht werdende Lösung entschieden: für die GoPro Hero4 SilverEdition.
Sie hat – wie wir nun wissen – den besten Ton und das brillianteste Bild. Wir werden das natürlich demnächst mit Beweisen belegen.

Aber.. unter uns.. es ist schon putzig, dieses kleine Ding. Ohne die durchsichtige Hülle, die es wasserdicht macht, aber auch den Ton leider negativ beeinflusst, ist das technische Wunderwerk noch nicht mal so groß wie eine Streichholzschachtel! Kann aber alles, was man sich vorstellen kann – außer kochen, waschen und bügeln… 😉 Das ist wirklich crazy…

 

YouTube

Sie überlegen selbst, ob Sie sich mal mit YouTube beschäftigen sollten..? Dann schauen Sie doch einfach mal hier.